Genossenschaftliches Wohnen im Anscharpark

Genossenschaftliches Wohnen im Anscharpark

Nachdem die Entwicklung des Anschargeländes einige Jahre gestockt hatte, gelang es im Jahr 2015 einer Projektgemeinschaft von vier Kieler Wohnungsgenossenschaften, den östlichen Teil des Geländes zu erwerben und seine Entwicklung zu Ende zu führen. Am Ort von drei nicht sanierungsfähigen Pavillonbauten bilden neun Häuser eine gemeinsame grüne Mitte – den neuen städtebaulichen Entwurf von BSP Architekten. Sie nehmen insgesamt 153 genossenschaftliche Mietwohnungen auf, die BSP Architekten in Zusammenarbeit mit dem Büro Schnittger Architekten planten und realisierten. Dabei waren Vorgaben der Denkmalpflege zu Dächern und Materialien sowie zum weitgehenden Erhalt der alten Bäume zu beachten. Um den Parkcharakter des Geländes möglichst wenig zu beeinträchtigen, liegen sämtliche Stellplätze in einer Tiefgarage unter den Neubauten, oberirdisch sind lediglich Besucherparkplätze angeordnet.

Gemeinsame architektonische Leitlinien, auf die sich die Architekten verständigt hatten, lassen das Ensemble wie aus einem Guss wirken. Gleichwohl sind die Häuser in Größe, Form und Grundriss sehr unterschiedlich. Das Büro Schnittger konzentrierte sich auf die sechs kleineren Stadtvillen mit der Tiefgarage im Zentrum, während BSP alle oberirdischen Teile der Tiefgarage und die drei großen Häuser an den Rändern entwarf. Jedes dieser Gebäude besitzt seinen ganz eigenen Charakter: So wird das voluminöse Eingangsgebäude der WOGE Wohnungs-Genossenschaft Kiel eG im Norden über ein spektakuläres innenliegendes Treppenhaus mit versetzt übereinander angeordneten Treppenläufen erschlossen. Im östlich abschließenden Blockrand der Baugenossenschaft Mittelholstein eG (bgm.) sind die Wohnungen je nach der Attraktivität ihres jeweiligen Ausblicks gespiegelt ausgerichtet; ihre Balkone liegen entweder nach Westen zur grünen Mitte oder nach Osten mit Blick auf die Kieler Förde. Das Dachgeschoss ist mit einem tragenden Faltwerk als goldene Krone entworfen. In der westlichsten Stadtvilla der bgm. werden die oberen beiden Geschosse von hochwertigen Maisonettewohnungen mit großen Dachterrassen eingenommen.

Anscharpark GbR, bgm-Wankendorfer-WOGE-GWU
Heiligendammer Straße, 24106 Kiel
10.998 m2
2014
2018
32 Mio. Euro
1-9