Wohngebäude Nettelbeckstraße

Wohnhäuser Nettelbeckstraße

Bauherr SOS Kinderdorf e.V. / Wernst Kieler Höfe GmbH
Projektadresse Nettelbeckstraße 5 a-f, 24105 Kiel
Wohn- / Nutzfläche Wohnfläche 4.756 m²
Nutzfläche 8.085 m²
Planungsbeginn 2014
Fertigstellung 2018
Baukosten 13 Mio. Euro
Leistungsphasen 1 – 5

 

Der Blockinnenbereich zwischen Nettelbeckstraße und Hardenbergstraße liegt in einer beliebten Wohnlage Kiels unweit des Blücherplatzes, war hauptsächlich mit Garagen bebaut und fast vollständig versiegelt. Die Eigentümer SOS-Kinderdorf und Wernst Kieler Höfe beschlossen, den Bereich gemeinsam mit Miet- und Eigentumswohnungen zu bebauen.

mehr ...

Nachdem ein erster Bebauungsvorschlag eines direkt beauftragten Planungsbüros auf den erbitterten Widerstand einer Bürgerinitiative gestoßen war, vereinbarten die Grundstückseigentümer mit der Stadtverwaltung ein konkurrierendes Gutachterverfahren mit vier Büros unter Beteiligung der Bürgerinitiative durchzuführen. BSP Architekten schlugen in diesem Verfahren ein Block-im-Block-Konzept vor, bei dem drei Gebäude im Herzen des Blocks einen öffentlichen Innenhof bilden, über den eine fußläufige Verbindung von der Nettelbeckstraße zur Hardenbergstraße verläuft.

Von diesem Hof werden die Treppenhäuser aller neuen Gebäude erschlossen, während ihre Gärten jeweils an die Höfe und Gärten der Bestandshäuser grenzen. Dadurch bleiben die privaten Zonen sowohl der Alt- als auch der Neubauten geschützt. Eine Tiefgarage unter dem gesamten Innenhof, die auch Stellplätze für Anwohner im Altbaubestand anbietet, ist von der Nettelbeckstraße aus erreichbar.

Dieses Konzept wählte die Jury zur Grundlage der weiteren Planung aus und BSP Architekten wurden mit der weiteren Planung und Realisierung des Vorhabens beauftragt.

Die dreigeschossigen Wohngebäude, teilweise mit Staffelgeschoss, sind kompakte Baukörper mit mindestens zweiseitig- oder südorientierten Wohnungsgrundrissen, die zwischen 55 und 155 m² groß sind. Die Wohnungen sind sämtlich stufenlos über Aufzüge erreichbar und haben über die Treppenhäuser unmittelbaren Zugang zur Tiefgarage. Die Wohnungen verfügen über qualitätvolle Außenbereiche in Form von sehr großzügigen Loggien oder (Dach-)Terrassen, die Erdgeschosswohnungen nutzen zusätzlich kleine Gärten. Die Gebäude werden im EnEV-Standard errichtet und an Fernwärme aus Kraft-Wärme-Kopplung angeschlossen.

Der Innenhof, mit dessen Gestaltung die Landschaftsarchitekten TGP aus Lübeck beauftragt wurden, wird als steinerner Platz mit drei „Pflanzinseln“ und einigen blühenden Obstbäumen gestaltet. Schmale Vorgärten dienen als Pufferzone zwischen öffentlichen Bereichen und den Wohnungen im Erdgeschoss.