Kantplatz Nord

Kantplatz Nord

Bauherr Wohnungsbau GmbH Neumünster 
Projektadresse  Kantplatz 11-15, Neumünster
Wohn- / Nutzfläche  2017 m2
Planungsbeginn  
Fertigstellung  2003
Baukosten  2,1 Mio. Euro
Leistungsphasen  

Das viergeschossige Wohn- und Geschäftshaus aus dem Jahr 1950 hatte vor Beginn der Umbaumaßnahmen fünf Aufgänge mit insgesamt 35 Wohnungen und 10 kleinen Ladengeschäften.
20% der Läden und 15% der Wohnungen standen leer. Die mit durchschnittlich 45 m² sehr kleinen Wohnungen hatten eine Deckenhöhe von 2,35 m und sehr kleine Fenster.
Die Ladenvorzone war nur über Treppenstufen vom Platz zu erreichen, die Läden selber lagen weitere 4 Stufen höher als diese Vorzone und wurden indirekt seitlich über die Hauszugängen erschlossen.

mehr ...

Durch den Umbau wurde ein Teil der Wohnungen zu unterschiedlichen Maisonnette-Wohnungstypen mit einem zweigeschossigen Luftraum und offenen Küchen zusammengelegt, die trotz der unverändert geringen Geschosshöhe sehr luftig und großzügig wirken. Da Balkone aus städtebaulichen Gründen nicht eingesetzt werden sollten, wurden alle Wohnungen zum Platz hin mit französischen Fenstern ausgestattet. Die Treppenhäuser erhielten einen großzügig verglasten Erker und ein Lichtobjekt im Treppenauge.

Die Eingänge der Läden orientieren sich jetzt zum Platz. Der Zugang erfolgt mit direktem stufenlosen Zugang von der Vorzone, die seit dem Umbau des Kantplatzes ebenfalls stufenlos zugänglich ist. Ein Teil der Läden wurde zusammengelegt, um zeitgemäße Größen zu erhalten.
Die platzabgewandte Nordseite des Gebäudes wurde mit einer Dämmung versehen, zum Platz blieb die städtebaulich wichtige Ziegelfassade erhalten. Die Fenster erhielten ihre alten, feingliedrigen Proportionen zurück.
Heute ist das Gebäude bei wirtschaftlichen Mieten voll vermietet, die Läden sind wieder Versorgungsmittelpunkt des Stadtteils.