Gefahrenabwehrzentrale

Gefahrenabwehrzentrale

Bauherr WSA Kiel-Holtenau vertreten durch
GMSH GBB Bundesbau
Projekteadresse Maklerstraße 4
Wohn- / Nutzfläche 150 m2
Planungsbeginn 2009
Fertigstellung 2010
Baukosten 480.000 Euro
Leistungsphasen 1 – 8

Der Neubau am Zugang des Schleusengeländes Süd erfüllt drei Funktionen: Erstens ist hier die zentrale Wache für das gesamte Schleusengelände untergebracht, zweitens beherbergt sie die Außenstelle der Wasserschutzpolizei Kiel und als dritte Funktion befindet sich im Gebäude ein Öffentliches WC für die Besucher der Schleusenplattform. Das Gebäude bildet von der Uferstraße kommend den städtebaulichen Auftakt zur angrenzenden Schleusenbebauung. Da das Gebäude nicht nur funktionale Anforderungen erfüllen soll, sondern auch den zahlreichen Besuchern der Schleusenplattform als Anlaufstelle für Informationen zur Verfügung steht, wurde das Gebäude als besonderer Blickfang gestaltet.

mehr ...

Ein weit auskragendes Dach bildet eine einladende Geste gegenüber ankommenden Besuchern und dient gleichzeitig der Verschattung der großflächig verglasten Wache. Der Baukörper wird dreiseitig von einem schwarzen Verblender umklammert, die vierte Fassade und die Dachuntersicht schimmern golden metallisch. Die Gebäudeeingänge sind sind geschützt nach innen gezogen ermöglichen eine separate Erschließung der jeweiligen Funktionseinheiten. Die Wache ist rund um die Uhr besetzt und behält sämtliche Fahrzeuge und Fußgänger im Blick, die das Schleusengelände anfahren oder verlassen. Über Monitore überwacht der Pförtner außerdem sämtliche Zugänge des gemäß ISPS-Code abgesperrten gesamten Schleusengeländes auf der Nord- und Südseite. Die Wasserschutzpolizei versieht von den Büros der Außenstelle ihren Dienst auf dem Schleusengelände und der angrenzenden Förde. Die Sanitärräume und die Teeküche werden gemeinschaftlich genutzt. Die Energieversorgung des gesamten Gebäudes erfolgt über eine Luftwärmepumpe. Die Räume werden mit einer Fußbodenheizung beheizt und verfügen über eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Das Gebäude wurde im Niedrigenergiestandard errichtet.