Polis Award – Urbanes Flächenrecycling (2. Preis)

Polis Award – Urbanes Flächenrecycling (2. Preis)

13.08.2020 – Großer Erfolg für BSP beim polis Award 2020! Wir freuen uns sehr über den 2. Preis für unser Projekt „Wohnen und Arbeiten im Anscharpark“ in der Kategorie „Urbanes Flächenrecycling“. Der Preis, mit dem die prominent besetzte Jury (u. a. Rainer Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur) gelungene Stadt- und Immobilienentwicklungen würdigt und für den sich deutschlandweit über 150 Projekte beworben hatten, wurde in diesem Jahr coronabedingt online verliehen.

Der neue Marktplatz und die Kieler Straße werden durch ruhige Raumkanten definiert. Die hier angeordneten Gebäude erhalten giebelständige, geneigte Satteldächer und ihre Straßenfassaden werden im Wesentlichen flächig gegliedert. Freisitze bilden wir zum Marktplatz als Loggien und zur Kieler Straße als Loggiaschicht über die gesamte Hauslänge aus, welche eine angemessene Privatheit garantieren.

Die prominente Ecke Kieler Straße / Kopperpahler Allee wird durch ein freigestelltes Haus mit hohem, steilem Dach städtebaulich wie architektonisch besonders akzentuiert. Seine hervorgehobene Bedeutung wird durch eine öffentliche Nutzung mit einem Co-Working-Space und einer kleinen Galerie im Erdgeschoss unterstrichen. Dieses Gebäude markiert gemeinsam mit dem Rathaus die Ecken der neuen Marktplatzfläche.

Die Einzelgebäude am Kathweg sind für unterschiedliche Nutzergruppen vorgesehen. Das südlichste Gebäude („Atelierhaus“) wird in drei Reihenhäuser mit Split-Level-Grundriss aufgeteilt, die im Souterrain eine kleine Atelier- oder Bürofläche besitzen. Die beiden nördlicher gelegenen Häuser („Bauhaus 1+2“) nehmen je fünf Eigentumswohnungen auf. Die im Erdgeschoss gelegene 4-Zi-Wohnung erhält einen kleinen Garten, die Wohnungen darüber bekommen nach Süden ausgerichtete große Loggien und Dachterrassen.

Ein einheitlicher, barrierefreier Pflasterteppich aus rötlich-grauem Granit verbindet die Gebäude und hebt den Marktplatz als identitätsstiftende Mitte von Kronshagen hervor. Die Geschäftigkeit des Rathauses, die öffentlichen Nutzungen und der wöchentliche Markt versprechen einen lebendigen urbanen Platz. Im ruhigen Inneren des Ensembles hingegen bringt die Hofgestaltung mit einem Mix aus funktionalen Inseln und Freiflächen die Bewohnergemeinschaft zusammen und läd zum Verweilen ein.

Baugenossenschaft Mittelholstein eG
Gemeinde Kronshagen
Kopperpahler Allee / Kieler Straße, 24119 Kronshagen
Gesamtfläche ca. 5.000 m²
2018 – 2020
1 – 2
1. Platz
Datenland (Bild 1, 6), BSP Architekten (Bild 2-5)